Trennungsangst

Mein Hund mag nicht allein bleiben!

Die Trennungsangst bei Hunden nimmt immer mehr zu und oft ist in diesen Fällen die menschliche Zuwendung zu stark! Diese Art der Angst zeigt sich vor allen Dingen dadurch, dass der Hund nicht alleine zu Hause bleiben mag. Bei einigen Tieren artet das in Bellwut aus, andere nässen Teppiche etc. ein, kratzen an Türen, usw.

Man sollte diese Tiere „kühl“ behandeln und das Alleinsein mit ihnen üben: lassen Sie Ihren Hund ab und zu in einem Nebenzimmer allein sein, während Sie daheim sind, und zwar so, dass er Ihre Stimme noch hören kann. Sollte er sich nicht ruhig verhalten, so öffnen Sie plötzlich die Tür und weisen ihn streng zurecht. Machen Sie diese Übung immer wieder mit ihm, bis er seine Lektion gelernt hat!

Der Mensch muss immer die NR. 1 sein und ein Hund will gehorchen und fühlt sich wohl bei einem sicheren Hundehalter! Ihr Hund spürt Ihre eigene Unsicherheit und würde versuchen die Nr. 1 zu werden …

Unterstützend können Sie Ihrem Hund aus unserem Animaldrops-Shop die Blütenmischung „Angst alleine“ geben, sie wird das, was „krank“ ist an seinem Verhalten, wegnehmen; aber das, was durch falsche Erziehung entstanden ist, muss trainiert werden!

Hier geht’s zur passenden Blütenmischung in unserem Shop: